Google vs. mobil optimierte Webseiten

Google vs. mobil optimierte Webseiten 2015-03-24

Google schaltet per 21. April 2015 Anpassungen an Ihrem Suchalgorithmus live. Diese führen dazu, dass Seiten ohne Optimierung für mobile Endgeräte schlechter gelistet werden können!

Anpassungen am Suchalgorithmus

In regelmässigen Abständen passt Google ihren hauseigenen Suchalgorithmus an. Am 21. April ist es wieder soweit. Bisher wurde der Optimierungsgrad einer Webseite für mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones zwar evaluiert - allerdings ohne Einfluss auf das Suchergebnis. 

Anforderungen

Die folgenden Anforderungen seitens Google führen bei Nichtbeachtung zu einer entsprechenden Abwertung innerhalb der Suchergebnisse:

*Für Mobilgeräte unübliche Software wie Flash wird vermieden.

*Der Text kann ohne zoomen gelesen werden.

*Die Größe des Inhalts wird an den jeweiligen Bildschirm angepasst, sodass Nutzer nicht horizontal scrollen oder zoomen müssen.

*Der Abstand zwischen Links ist groß genug, damit Nutzer problemlos auf den gewünschten Link tippen können.

Reaktionen

Was kann ich als Endbenutzer gegen diese Abwertung unternehmen?

Google stellt unter dem folgenden
Link ein Tool zur Messung der Mobiltauglichkeit Ihrer Webseite zur Verfügung. Zudem können Sie in den Webmaster Tools dem entsprechenden
Leitfaden folgen.

Unseren squibble Kunden empfehlen wir dennoch sich ganz entspannt zurückzulehnen. Unsere Webseiten - und somit auch Ihre Seite bei squibble - sind schon ideal auf den aktuellen Algorithmus angepasst. Wo andere jetzt also rotieren, sind Sie klar im Vorteil.